Vorstellungen:

Liebt mich! Eine Zarah-Leander-Beleuchtung

Dem Phänomen Zarah Leander spürt die Inszenierung in einer schwarzhumorigen Gratwanderung zwischen Fakten und Fiktionen nach.

Dabei kommt zum Einsatz: ein deutsches Ehepaar und ein deutsches Sofa, ein schwedisches Toilettenhäuschen, Hitler und Goebbels (als Handpuppen), profilierte Zeitzeugen, eine neurotische Fliege … Es wird gefühlvoll gesungen und unter dem Einfluss eines deutschen Instrumentes geschunkelt.

-->