Vorstellungen:

Szenenstudium Marionette 3. Studienjahr: Szenen aus „Kunst“ von Yasmina Reza

Drei Männer und ein weißes Bild mit Streifen. Eine Fläche von 120 x 160 cm zum Preis von 200 000 Francs reißt ein Loch in die Welt der langjährigen Freunde und stellt Akzeptanz, Vertrauen und Humor auf eine harte Probe. Weißmalerei, die Vibration der Monochromie oder „weiße Scheiße“?

Das Stück handelt davon, dass eine langjährige Freundschaft dreier Männer durch ein Bild auf die Probe gestellt wird. Einer der drei (Serge) hat ein „weißes Bild mit weißen Streifen“ gekauft – für nicht weniger als 200.000 Francs. Er verteidigt sich und seine Entscheidung, der zweite (Marc) attackiert ihn, der dritte (Yvan) versucht zu vermitteln. Ihre langjährige Freundschaft gerät ins Wanken. Die Komödie reizt nicht nur zum Lachen; das Lachen ist Thema des Stückes.

Es spielen: Leonie Euler, Emilia Giertler, Gloria Iberl-Thieme, Dozentin: Regina MenzelPuppen: Karin Tiefensee

Szenenstudium Mensch/Klappmaul 2. Studienjahr: „Auf hoher See“ nach Sławomir Mrożek

Auf einem Floß treiben drei Schiffbrüchige. Als die Vorräte zu Ende sind, sehen sie sich gezwungen, einen aus ihrer Mitte zu essen. Aber wen? Beim Erörtern der Auswahlverfahren offenbaren sich die absurden Spielweisen einer Gesellschaft. Es wird deutlich, wie Machtgefüge konstruiert werden können, um eigene
Interessen durchzusetzen. Wer glaubt, sich entziehen zu können, wird hier eines Besseren belehrt.
Es spielen: Moritz Ceste, Paul Hentze, Maurice Voß

Es spielen: Leonie Euler, Emilia Giertler, Gloria Iberl-Thieme, Dozentin: Regina MenzelPuppen: Karin Tiefensee

-->